Standortbedingungen

jeder Boden, Sonne bis Halbschatten

Pflanzenbeschreibung

Nesselgewächs, mehrjährig, bis zu 1 m hoch

Erntezeit und Erntetechnik

junge Blätter von März bis Oktober;
Wurzel von Frühjahr bis Herbst

Verwendung

Tee aus frischen oder getrockneten Blättern hilft zur Entschlackung und Blutreinigung ebenso bei Magen- und Darmproblemen, bei Gelbsucht, Hämorrhoiden, Gicht und Rheuma. Bei Unterleibsproblemen Tee trinken und Tee Kompressen auf den Unterleib legen. Bei Nieren- oder Blasensteinen nimmt man 1 Messerspitze pulverisierte Wurzel pur, in Weißwein oder Tee. Brennesselessig ist wirkungsvoll gegen Schuppen. Frische Blätter schneiden und im kalten Wasser etwas ziehen lassen, abseihen und das Wasser trinken, hilft gegen Müdigkeit, gegen Schlaflosigkeit hingegen hilft ein Kissen mit getrockneten Brennesselblättern.

Anwendungen

Die ganze Pflanze abschneiden, bündeln und kopfüber im Halbschatten trocknen anschließend von den Stängeln abstreifen und in Papiersäcken aufbewahren. Wurzel reinigen und ebenfalls trocknen und im Glasbehälter aufbewahren.

Wirkung

hautreizend, blutbildend, stoffwechselanregend, durchfallhemmend, blutdrucksenkend, schleimlösend, wassertreibend, stärkend, blutreinigend, cholesterinsenkend